Hier wird gerade noch umgebaut! 

Freitag, 29. April, 20:00 Uhr:

„GITARISSIMO“: Stefan Grasse solo

InnerSound: Guitar & Soundscapes

Stefan Grasse begeistert auf seinen Konzertreisen Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen. Als weit gereister und mehrfach ausgezeichneter Virtuose erkundet er außereuropäische Musiktraditionen von Lateinamerika über Afrika bis Indien und verbindet sie mit seinen europäischen Wurzeln zu eigenen Kompositionen. Ausgebildet und beeinflusst von Klassik, Jazz und Flamenco entwickelte Stefan Grasse eine eigene, sehr persönliche Spielweise, die sich durch die harmonische Symbiose vieler Stilelemente auszeichnet. Mit dem behutsamen Einsatz elektro-akustischer Effekte und Live-Samples bettet er den natürlichen Klang der Gitarre in sonore, pulsierende Klanglandschaften. Auf der Basis dieser „Soundscapes“, der Vielfalt der Stile und magisch-virtuoser Sequenzen lädt Stefan Grasse sein Publikum auf eine Reise durch berührende und zauberhafte Klangwelten ein. Mystik, Kraft und Intensität der Musik lassen verborgene innere Welten, den „Inner Sound“ spürbar werden, und führen zu einem bewegenden Konzerterlebnis.

 

Stefan Grasse studierte Jazz- und klassische Gitarre in München, Nürnberg, Salzburg und Glasgow. Er gab Konzerte in Australien, Argentinien, China, Türkei und den USA. Stefan Grasse hat 16 CD-Produktionen unter eigenem Namen veröffentlicht. Neben seiner Tätigkeit als Konzertgitarrist, Komponist und Musikproduzent ist er künstlerischer Leiter der Nürnberger Gitarrennächte

EINTRITT: EUR 16,-

 

Foto: marjabayer

 

 

 

 

 

 

...wird hoffentlich demnächst nachgeholt!

 

ABGESAGT!

Samstag, 20. November, 20:00 Uhr:

„GITARISSIMO“: Klaus Brandl -Solo-

November is my Spring“

 Angenommen, Tom Waits, J.J.Cale und Ry Cooder würden sich zu einer Session treffen und dabei nicht nur Blues spielen, sondern gelegentlich auch Ausflüge in andere musikalische Gefilde wie Folk oder Gypsy Swing unternehmen: damit wäre die Musik von Klaus Brandl bestens beschrieben. Der Nürnberger Gitarrist, Komponist, Sänger,Texter und Arrangeur wurzelt mit seiner Musik im Blues, ist aber bei weitem nicht auf ihn beschränkt. Brandl ist längst eine Institution. Melancholische Slidegitarre, Opentunings und rasantes Fingerpicking wurden zum Markenzeichen seiner Kompositionen. Eigenständig, unangepasst und weit weg vom Mainstream. Klaus Brandl ist ein Musiker mit viel Gespür für die Magie des Moments. Die Lust, das eigene Material immer wieder neu zu interpretieren, macht ihn zu einem Garant für das  besondere Erlebnis.                                                                                                                                                                                                                              EINTRITT: EUR 16,-

 

Freitag, 10. Dezember, 18:00 Uhr: ABGESAGT!

Niederbayerischer Kabarett.Zauber

eine Show mit Andrea Limmer und dem Hofzauberer Christopher Stewens (WELTURAUFFÜHRUNG!)

"Neben einer gelinde gesagt umwerfenden Bühnen-präsenz präsentiert die Limmerin zu ihrer kräftig geschlagenen Ukulele starke Songs, die meist im entsprechenden Kontext stehen und das Geschehen gliedern. Auf diese Weise gönnt sie dem Auditorium Atempausen. Dies sind nötig, denn ihre aus dem Stehgreif erzählten Episoden weisen hohe Geschwindigkeit auf. Jedenfalls ist Andrea eine grandiose Komödiantin, die nicht nur verbal, sondern auch mit Mimik und Gestik in jedem Moment brilliert" hat der Golly von der Kneipenbühne Oberweiling schon vor fünf Jahren gesagt.

Und mitten im Publikum zaubert ein magischer Gast: Christopher Stewens aus Landshut. Das ist Magie direkt vor Ihren Augen. Das ist Zauberei (fast) zum Anfassen. Spektakularium garantiert Spannung und knisternde Atmosphäre. Eine der kleinsten Zauberbühnen Bayerns!                                                                                                                                                                                                     EINTRITT: EUR 16,-

 

 

Sonntag, 1. Januar 2022, 15:00 Uhr

ABGESAGT!

Sonntag, 1. Januar 2022, 17:00 Uhr

Donnerstag, 6. Januar 2022, 15:00 Uhr

Donnerstag, 6. Januar 2022, 17:00 Uhr

Neujahrskonzert mit dem

Bernstein Salonorchester

Endlich wieder mit beschwingter Stimmung ins neue Jahr! Endlich wieder ein KaKuze-Neujahrskonzert mit dem Bernstein-Salonorchester! Dieses Orchester, das seit fünf Jahren ein reines Damenensemble ist, hat sich der Musikdarbietung einer Epoche verschrieben, in der der Bernstein als Edelstein hoch im Kurs war: das ausgehende 19. und beginnende 20.Jahrhundert. Der Ursprung dieses Genres der unterhaltenden Musik liegt im bürgerlichen Salon: Hier empfing man seine Gäste, stellte man seinen meist üppigen Geschmack zur Schau und frönte einem genussreichen Lebensstil. Das Bernstein-Salonorchester sind Katrin Dinkelmeyer (Violine), Sabine Michel (Violine), Carolin Czieharz (Querflöte), Mi Yang (Violoncello), Pei-Shan Ruf (Klavier). Das Bernstein-Salonorchester und spielt anspruchsvolle und virtuose Unterhaltungsmusik, Walzer, Polkas, Tangos, Märsche und bekannte Filmmelodien... Dazu gibt es selbstverständlich einen Pro secco zum Anstoßen auf ein gutes Neues Jahr!                                                                                                                                                                                                                                                               EINTRITT:  EUR 12,- 

              

Dienststag, 11. Januar, 19:00 Uhr ABGESAGT!

Kabarett

mit Matthias Egersdörfer:

"Nachrichten aus dem Hinterhaus"

Gehen sie durch die große Eingangstür des Mietshauses, dann geradeaus weiter durch das Tor. Jetzt stehen sie im Hinterhof, links neben ihnen die Abfalleimer, die riechen mal weniger, mal mehr. Schreiten sie am besten zügig weiter, rechts herum, vorbei an der alten Kastanie, die ihre Äste in das bisschen Himmel reckt. Gleich dahinter befindet sich der Eingang zum Hinterhaus. Über ein schmales Treppenhaus kommen Sie in den zweiten Stock hinauf. Vor Ihnen befindet sich nun die rote Eingangsstür. Dahinter haust der Egers mit der Frau. Treten Sie ein! Hinten in der Wohnung, da liegt er im Bett und träumt seine lustigen Nachrichten. Im Wohnzimmersessel sitze er und schüttelt den Kopf deswegen. Kommen Sie mit in die Küche, da hat er gerade ein Käsebrot gegessen, man kann den Käse noch riechen. Jetzt lehnt er sich zum Küchenfenster hinaus. Sie können ihm direkt über die Schulter blicken. Man hört die alte Frau Schlitzbier aus dem Vorderhaus husten. Einen Stock darunter plärren die Bahulgenkinder und die Kindsmutter; es geht um die Feuerkäfer vom Bub, die im Bett herumlaufen, sie plärren so laut, dass einem schier die Synapsen aus dem Ohr herausfallen. Schnell schließt der Egersdörfer das Fenster wieder und da hat er Sie entdeckt. Doch sie brauchen keine Angst zu haben, er tut ihnen nichts. Er kocht ihnen sogar einen Kaffee. Sie müssen sich nur zu ihm an den Küchentisch setzen und ihm zuhören und schon erzählt er Ihnen, was es mit dem Husten und den Käfern auf sich hat und welche Nachrichten aus dem Hinterhaus es noch gibt. Er ist ein guter

                                                                                                         Erzähler und Sie das perfekte Publikum!                           EINTRITT: EUR 18,-  

 

...wird hoffentlich demnächst nachgeholt!

Samstag, 21. März 2020, 20.00 UhrABGESAGT!

Musikalische Lesung oder

Rockige Literaturinterpretationen

von und mit Ernst Schultz & Herbert Mundschau

Musik mit kritischen, satirischen, humorvollem Kurzgeschichten.

Herbert Mundschau machte seine ersten literarischen Gehversuche in den 70er Jahren in der Nürnberger Sprachwerkstatt.

Seitdem widmet er sich voll den Literaturprojekten und hat seit 2015 acht Bände herausgebracht mit teilweise satirischen

Lebensbetrachtungen. Ernst Schultz, legendärer Deutsch-Rocker ("Ihre Kinder" 1969-1973) und Vollblutmusiker ist auch mit 76 Jahren kein bisschen bühnenmüde. Zu erleben ist er in Nürnberg immer wieder u. a. mit seinem Dylan-Deutsch-Projekt. Es erwartet Sie ein Abend mit richtig guter Musik und mit kritischen, satirischen,  humorvollem Kurzgeschichten.                                                                                                                                                        -

Freitag, 27. März 2020, 20:00 Uhr ABGESAGT!

Live concert : Stefan Grasse

Inner Sound

Guitar & Soundscapes

Gitarrist Stefan Grasse begeisterte auf seinen Konzertreisen Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen. Als weit gereister und mehrfach ausgezeichneter Virtuose erkundet er außereuropäische Musiktraditionen von Lateinamerika über Afrika bis Indien und verbindet sie mit seinen europäischen Wurzeln zu eigenen Kompositionen. Ausgebildet und beeinflusst von Klassik, Jazz und Flamenco entwickelte Stefan Grasse eine eigene, sehr persönliche Spielweise, die sich durch die harmonische Symbiose vieler Stilelemente auszeichnet. Mit dem behutsamen Einsatz elektro-akustischer Effekte und Live-Samples bettet er den natürlichen Klang der Gitarre in sonore, pulsierende Klanglandschaften. Auf der Basis dieser „Soundscapes“, der Vielfalt der Stile und magisch-virtuoser Sequenzen lädt Stefan Grasse sein Publikum auf eine Reise durch berührende und zauberhafte Klangwelten ein. Mystik, Kraft und Intensität der Musik lassen verborgene innere Welten, den „Inner Sound“ spürbar werden und führen zu einem bewegenden Konzerterlebnis.                                                                               

 

 

Samstag, 4. April 2020, 20.00 Uhr 

ABGESAGT!

Live-Concert: Klaus Brandl - solo

Open Tunings und rasantem Fingerpicking. Bluesige Balladen, schräge Rock’n’Roll-Nummern oder Hawaii-Klänge bilden das Fundament seiner Musik.
Es sind Lieder von den Schattenseiten des Lebens, „Nightsongs“ von Verlierern und Überlebenskünstlern, vorgetragen mit brüchiger Stimme und kauziger Selbstironie, eigenständig und unangepasst. Beseelte Balladen, groovige Instrumentals und erdiger Rock 'n' Roll sowie Ausflüge in Gypsy-Swing, Tango und Walzer à la Grinzing garantieren ein besonderes Live-Erlebnis voller Leidenschaft, Spielfreude und Melancholie.                                                                                                                            

 

 

Dienstag, 28. April 2020, 19.00 Uhr ABGESAGT!

Musikkabarett: Schnaps im Silbersee

Eine Geige, zwei Gitarren, drei Stimmen und mindestens vier unerwartete Abzweigungen. Wortjongleure und Klangdompteure in einem Musiversum aus tiefem Blödsinn und entblößendem Tiefsinn. Liedkabarett und Emotionspflege für diverse Publikumsorgane. Als "höchst vergnüglich, anrührend, schamlos sympathisch und in jeder vernünftigen Bedeutung des Wortes originell" beschreiben Kritiker das Berliner Musikkabarett Schnaps im Silbersee. Die drei Berliner Musiker, Judith Retzlick (Gesang, Geige, Schifferklavier, Trompete), Melvin Haack (Gesang, Gitarre) und Peter Wolter (Gesang, Gitarre) präsentieren nicht weniger als gut geplante, allgemeine Welterrettung. Seit 2010 touren die Publikumslieblinge der Hoyerswerdaer Hoyschrecke (2014) quer durch Deutschland über ehrwürdige Kleinkunstbühnen, LiedermacherBurgen & Liedermaching-Sofas, rauschende Baumwipfel & berauschende Laola-Festivals. Nach dem Erfolg ihres Debutalbums Jede Welt ist die echte im Jahr 2014 (mehrfach Top-Ten der Liederbestenliste, Longlist Preis der Deutschen Schallplattenkritik) schießen die Enfants terribles der Verbalpyromanie 2019 mit SynapsenSilvester ein weiteres Klangfeuerwerk in den Orbit.            

 

 

Öffnungszeiten Buchladen: 

siehe oben!

Kontakt:

Katzwanger Kulturzentrum-KaKuze e.V.

Lausitzer Str.6 / Eingang Kurlandstraße

90453 Nürnberg_Katzwang

Telefon: 0911 6370967 

E-Mail: vorstand@kakuze.de

Adresse: KaKuze, Lausitzerstr. 6, Eingang Kurlandstraße, 90453 Nürnberg-Katzwang

 

Folgen und kontaktieren Sie uns auch auf Facebook:


Das Katzwanger Kulturzentrum wird unterstützt von: